Psyche sorgt für Höchststand bei Fehltagen

Rund 276 Arbeitsunfähigkeitstage je 100 Versicherte – das ist das zentrale Ergebnis des aktuellen „Psychoreports“ der DAK-Gesundheit, der Statista vorliegt. Das ist ein neuer Höchststand.

Laut Andreas Storm, Vorstandschef der DAK-Gesundheit, ist insbesondere Corona dafür verantwortlich: „Unser Report zeigt, dass viele Menschen mit psychischen Erkrankungen extrem unter den anhaltenden Belastungen der Pandemie leiden.“

Die häufigste Diagnose: Depressionen (108 Tage je 100 Versicherte). Aber auch Anpassungsstörungen nehmen zu – insbesondere bei Frauen. Allgemein leide das weibliche Geschlecht dem Report zufolge „stärker unter Ängsten, während Männer häufiger wegen Störungen in Folge von Alkoholmissbrauch oder anderem Drogenkonsum krankgeschrieben“ seien.

Quelle: Statista
Autor/in

Juliana Demski ist seit 2021 Junior-Redakteurin und Social-Media-Managerin bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört sie seit 2016 an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert