Anonyme Risikovoranfrage in der BU-Versicherung ratsam

Bei der Suche nach der optimalen Berufsunfähigkeitsversicherung für einen Kunden können einige Schwierigkeiten auftreten. Vorerkrankungen oder Hobbys etwa beeinflussen die Absicherung. Außerdem kann es sich für den Kunden nachteilig auswirken, wenn ein gestellter Vertrag bei einem Versicherer bereits abgelehnt wurde.

Was genau ist die anonyme Voranfrage?

Hier ist die anonyme Risikovoranfrage ein nützliches Instrument, um mögliche Probleme gar nicht erst aufkommen zu lassen. Beim Antragsprozess für eine Berufsunfähigkeitsversicherung erfragt der Versicherer diverse Kriterien, um zu beurteilen, wie groß für ihn das Risiko für den Leistungsfall ist. Angaben zu Krankheiten der vergangenen Jahre, zu Krankenhausaufenthalten, zu Risiken des Berufs sowie zu risikorelevanten Hobbys gehören dazu. Ebenso gefragt wird, ob bereits vorher andere Versicherer einen Antrag abgelehnt oder unter erschwerten Bedingungen zugestimmt haben.

Die anonyme Voranfrage kann genau diesen Punkt umgehen. Hier handelt es sich nicht um einen Antrag, bei dem bereits alle personenbezogenen Daten des Kunden eingegeben werden, sondern lediglich um eine unverbindliche, anonyme Anfrage. Zwar werden auch hier alle relevanten Arztberichte und Stellungnahmen eingereicht, allerdings ohne die Kundendaten. Die Unterlagen werden dann an die favorisierten Versicherer geschickt, um sich einen Überblick über die Möglichkeiten zu verschaffen.

Vorteile einer anonymen Voranfrage in der BU-Versicherung

Einer der größten Vorteile hier ist sicherlich, dass für den Kunden auf diese Art am einfachsten derjenige Versicherer identifiziert werden kann, der die individuellen Bedürfnisse mit seinem Produkt am besten abdeckt. Zwar ist eine glatte Akzeptanz der Kundenanfrage die ideale Lösung, doch leider können verschiedene Punkte bei verschiedenen Versicherern zu Ausschlüssen oder Zuschlägen führen. Über die Voranfrage kann im Vorfeld nach einer eventuell besser passenden Versicherungsoption gesucht werden.

Außerdem kann die anonyme Anfrage dabei helfen, den korrekten Beruf zu identifizieren. Denn insbesondere moderne und unkonventionelle Berufe, die ihren Weg noch nicht in die Berufsgruppenverzeichnisse der Versicherer gefunden haben, können so mit einer Tätigkeitsbeschreibung konkretisiert werden. Versicherer können so ein Risiko ebenfalls besser bewerten.

Beim Thema Vorerkrankungen unterscheiden sich die Versicherer ebenfalls. Das gilt hauptsächlich für die abgefragten Zeiträume. Hier könnten die passenden Versicherer gezielt ausgewählt werden.

Fazit zur Risikovoranfrage

Als Fazit lässt sich feststellen, dass die anonyme Voranfrage eine bequeme und effektive Methode darstellt, um die ideale Berufsunfähigkeitsversicherung zu ermitteln. Der Makler kann den umständlichen Prozess der Antragsstellung umgehen und dem Kunden folgenlos eine erste Übersicht über seine Absicherungsmöglichkeiten bieten.

Fotocredit: Freepik

Autor/in

Manila Klafack ist Redakteurin bei Pfefferminzia. Nach Studium und redaktioneller Ausbildung verantwortete sie zuvor in verschiedenen mittelständischen Unternehmen den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

Kommentare

  • Avatar
    Rene STrauss

    Baloise RiVo Assist – Ihre Risikovoranfrage einfach und schnell beantwortet.
    Wir bearbeiten Risikovoranfragen mit unseren Vorlagen und garantieren Ihnen ein verbindliches Votum.
    Ihre Vorteile:
    ● Verwendung von optimierten Antragsfragen – entsprechend der Zielgruppen,
    ● schnelles und gesichertes Votum,
    ● verringerter Zeitaufwand durch optimierten Anfrageprozess,
    ● alle relevanten Sachverhalte werden berücksichtigt,
    ● gleichzeitiges Votum für BU und GF möglich (bitte vermerken Sie dies unbedingt in Ihrer E-Mail!)
    Nach einem Votum können sie durch ein Kreuz und beifügen der Schweigepflichtsentbindungserklärung direkt und unkompliziert den Antrag einreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert