Berufsunfähigkeitsversicherung in a nutshell

Hier erklären wir ganz kurz ein Thema aus dem Bereich der Arbeitskraftabsicherung. Eigentlich wie YouTube Shorts. Nur für alte Menschen. Als Text und so.

Warum du die Berufsunfähigkeitsversicherung so früh wie möglich abschließen solltest…

1. Wenn du kannst, noch als Schüler…

Der große Vorteil ist, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht mehr die Beiträge erhöhen darf, wenn du später in einem handwerklichen Beruf arbeitest. Das spart viel Geld. Und wenn du Akademiker wirst, kannst du den Berufswechsel bei manchen Versicherern melden und dann die günstigere Prämie zahlen.

2. Apropos „Geld sparen“…

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung kostet zum Beispiel 30.000 Euro pro 1.000 Euro Rente, wenn du sie bis 67 abschließt. Dabei ist es egal, ob du die Versicherung im 20. oder im 40. Lebensjahr abschließt. Du zahlst halt monatlich weniger, je früher du abschließt. So ab 50 wird es langsam wieder günstiger, was aber halt daran liegt, dass die BU-Rente selbst im schlimmsten Fall nicht mehr lange gezahlt wird.

Die Vorteile von einem frühen Abschluss sind also der niedrigere Beitrag, wenn du es monatlich betrachtest oder die kostenlosen Jahre bis zum 40. Lebensjahr, wenn du es gesamt betrachtest.

3. Dann ist da noch die Gesundheit…

Je jünger du bist, desto weniger Vorerkrankungen hast du. In der Regel. Kann selbstverständlich auch sein, dass du mit 20 alle möglichen Krankheiten hattest, die sofort wieder ausheilen, aber halt angegeben werden müssen. Mit 30 musst du die dann nicht mehr angeben.

Aber normalerweise bist du mit 20 noch einigermaßen gesund, während du mit 30 nicht mehr gesund, sondern eher falsch untersucht bist. Irgendwas ist immer. Glaub mir.

4. Und außerdem steigt die Leistungsquote, wenn du früher abschließt…

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist schon so kalkuliert, dass du in jungen Jahren günstig abschließen kannst, weil der Versicherer weiß, dass ein Leistungsfall zu diesem Zeitpunkt noch extrem unwahrscheinlich ist. Und wenn doch, dann schulst du vermutlich schnell um.

Du solltest das aber zu deinem Vorteil nutzen und früh abschließen. Denn wenn du die ersten 10 Jahre ohne Leistungsfall überstanden hast, dann verjährt auch jede Möglichkeit des Versicherers die vorvertragliche Anzeigepflicht zu prüfen. Im Leistungsfall geht es also nur darum, ob du BU bist oder nicht. Niemand prüft, ob in deiner Krankenakte irgendwas steht, von dem du noch nix wusstest.

Heißt also: Wir haben Geld, das du sparen kannst, eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass du eine gute Annahme bekommst und im Leistungsfall weniger Probleme. Ich denke, das sind genügend Argumente für einen frühen Abschluss.

Bild: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert